Direkt zum Inhalt

Presse

Die A+A 2019 gilt als größtes internationales Fachforum für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Dieses traditionelle Treffen der Workwear-Branche sollten Sie nicht verpassen.

Unser Messe Highlight: Der Prym Fashion Polo Grip Druckknopf

  • modische zweifarben Fadenknopf-Optik
  • industriewäsche-tauglich
  • abriebfest.

Darüber hinaus zeigt Prym auf der A+A weitere innovative Produkte und Lösungen für PSA und Workwear.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und sichern Sie sich Ihr kostenloses Messe-Ticket.

Verpassen Sie auch nicht unser diesjähriges Messegewinnspiel. Verlost wird ein Apple iPad Pro. Teilnahmekarten erhalten Sie an unserem Stand.

A+A - Düsseldorf
5. – 8. November
Halle 3 / Stand E25
www.prym-fashion.com/workwear

Wir freuen uns, Sie in Düsseldorf begrüßen zu dürfen und wünschen schon jetzt viel Glück.

Eines der größten Probleme in der Produktion ist Ausschussware. Um unsere Kunden davor zu schützen, produziert Prym nicht nur in höchster Produktqualität, durch qualitativ hochwertige Materialien, Prüfverfahren und Zertifizierungen. Als weltweit führender Partner der Bekleidungs- und Textilindustrie kümmern sich unsere Fachleute auch um hohe Prozesssicherheit durch optimal aufeinander abgestimmte Werkzeuge, Produkte und Maschinen. Ausgereifte Ansetzmuster, Datenblätter und perfekte Anwendungsberatung sorgen für effiziente Prozesse und eine lange Funktionsgarantie. Mit unseren weltweiten Aftersales Services sichern wir Ihre Betriebssicherheit.

Gern informieren wir Sie ausführlich auf der A+A über unsere Komplettlösungen zur Steigerung Ihrer Effizienz

A+A - Düsseldorf
5. – 8. November
Halle 3 / Stand E25
www.prym-fashion.com/workwear

Gern vereinbaren wir auch einen persönlichen Beratungstermin. Schreiben Sie uns dazu einfach an

Arbeits- und Sicherheitsbekleidung muss heute nicht nur Schutz bieten, sondern auch schick und modisch sein. Entscheidend für den modischen Look sind neben Material und Schnitt vor allem Accessoires, wie zum Beispiel Druckknöpfe. Hersteller und Designer benötigen dazu Produkte, die modisch aussehen und hohen Anforderungen in puncto Robustheit und Langlebigkeit standhalten. Herkömmliche Druckknöpfe können die Belastungsproben im Industriewaschprozess nicht bestehen.

Mit dem Polo Grip hat Prym Fashion, weltweit führender Anbieter vernietbarer Knopf-Verschlusssysteme und Accessoires für die Bekleidungs- und Textilindustrie, ein Produkt im Portfolio, das genau diesen Anforderungen gerecht wird. Prym Fashion bietet damit einen im Markt einzigartigen Druckknopfverschluss in der täuschend echten 3D-Fadenknopfoptik eines realen Hemdannähknopfes. Kalotte und Fadenoptik sind nicht eingefärbt, sondern aus abriebfestem Kunststoff zweifarbig gespritzt und in beliebigen Farbkombinationen lieferbar. Nie zuvor wurden zwei verschiedenfarbige Kunststoffe in derart feinen Strukturen zu einer Druckknopfkappe verarbeitet. Ein metallischer Effekt lässt den Knopf in edlem Perlmuttschimmer glänzen.

Die Druckknopfkappe des Prym Polo Grip besteht aus extrem hitzebeständigem Polyamid PA 6.6. Knopf und Farbe sind dadurch hochtemperaturfest sowie formstabil und somit industriewäsche-tauglich und leasinggerecht. Die Druckknöpfe halten garantiert besser als klassische Annähknöpfe. Reserveknöpfe sind damit überflüssig. Zudem kann in der Produktion auf das Annähen verzichtet werden. Knopflöcher sind ebenfalls nicht mehr nötig. Das bedeutet auch in der Produktion eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis.

Die Verarbeitung ist mit dem mitgelieferten Polo Grip Ansetzstempel auf allen gängigen Maschinen aus dem bestehenden Maschinenpark möglich. Die Basis bilden Grip Fix 16‘‘‘ Edelstahl-Unterteile. Der Prym Grip Fix bewährt sich seit Jahrzehnten und gehört heute weltweit zu den meistverwendeten Produkten im Markt. Einer der wesentlichen Vorteile des Prym Grip Fix ist der stoffschonende Ansetzprozess. Der Stoff wird dabei nicht geschnitten, sondern verdrängt. Gleichzeitig werden das Verschieben und das Verrutschen der Knöpfe auf dem Stoff verhindert. D. h. weniger Ausschuss und höhere Qualität. Besonders für elastische und gestrickte Stoffe ist das eine hervorragende Lösung.

Seine Haltbarkeit im Industriewaschprozess übersteigt i. d. R. die, der jeweils eingesetzten Textilien. Ein definierter Re-Granulat-Anteil lässt den Polo Grip zudem auch bei der Nachhaltigkeit punkten.

Prym Fashion steht für Top-Qualität und sichert diese durch eine 100%ige maschinelle Kontrolle und besten Service. Dadurch erhält der Kunde stets ausgesuchte Ware für die störungsfreie Verarbeitung in vollautomatischen Ansetzmaschinen. Lieferbar ist der Polo Grip in 19‘‘‘ mit einem Durchmesser von 12,3 mm und einer Dicke von 3 mm.
 

Mehr zum Polo Grip erfahren Sie auf der A+A in Düsseldorfvom 5. – 8. November
Halle 3 / Stand E25
www.prym-fashion.com/workwear

Jeder Hersteller, der PSA innerhalb der Europäischen Union auf den Markt bringen will, muss gesetzliche Vorgaben einhalten. Seit 21. April 2019 gilt nun die neue europäische PSA-Verordnung (2016/425/EU). Diese löst die europäische PSA Richtlinie (89/686/EWG) ab. Demnach dürfen nur noch PSA in Verkehr gebracht werden, die der neuen Verordnung entsprechen.

Wer PSA herstellt, muss also seine Produkte im Entwurf an die grundlegenden Anforderungen der PSA-Verordnung anpassen. Eine Gegenüberstellung der Anforderungen dazu hat bereits vor einiger Zeit der TÜV Süd herausgegeben. Download hier

Im Rahmen des europäischen Produktsicherheitsrechtes kommt dem Hersteller dabei ein hohes Maß an Eigenverantwortung zu. Nach Maßgabe des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) ist die Einhaltung relevanter Anforderungen vom Hersteller selbst zu überwachen.

Nur wer die gestellten Anforderungen erfüllt, kann heute im Wettbewerb bestehen. Wettbewerbsvorteile ergeben sich häufig aber vor allem aus einem Mehrwert, der sich durch eine höhere Leistungsfähigkeit der Produkte ergeben kann.

Bei Bekleidung im Bereich PSA und Workwear ist dies z.B. die Resistenz im Industriewaschprozess. Wer hier Limitierungen, z.B. durch den Einsatz nicht hitzebeständiger Verschluss-Systeme provoziert, riskiert kürzere Lebenszeiten und schwächt seine Position im Wettbewerb.

Für dieses Segment hat Prym daher spezielle Industriewäsche taugliche Druckknopf-Systeme entwickelt:

  • Alle Ringfeder, S-Feder und Gripfix/ Variogrip Knopf-Set Varianten aus Edelstahl, vernickelt und nickelfrei Silber, sind für Bekleidung im Bereich Hitze-Flammenschutz und Schweißer Schutz geeignet und Industriewäsche tauglich.

  • Der Zackenring (Gripfix und Variogrip) in Edelstahl ist beständig im Bereich Hitze-Flammenschutz und Schweißer Schutz. Diese Variante ist Industriewäsche tauglich und gut für Polo Shirts geeignet.

  • Artikel in Edelstahl mit geschwärzter Oberfläche (damit die silberfarbigen Knöpfe an der Kleidung nicht so extrem auffallen) sind beständig im Bereich Hitze-Flammenschutz und Schweißer Schutz und Industriewäsche tauglich.

  • Der durchgefärbte Kunststoff Knopf 2010 ist in der flammenhemmenden Variante resistent bei Störlichtbogen, bei Hitze und Flammen und erfüllt die Schweißer Schutz Anforderungen. Er ist zudem Industriewäsche tauglich.

 

Weitere Infos zu unseren Workwear Produkten erhalten Sie auf der A+A in Düsseldorf vom 5. – 8. November
Halle 3 / Stand E25
www.prym-fashion.com/workwear

Gern vereinbaren wir auch einen persönlichen Beratungstermin. Schreiben Sie uns dazu einfach an

Druckknopf-Weiterverarbeitung

Mit einer neuen Produktionsstätte zur Druckknopf-Weiterverarbeitung verkürzt Prym-Fashion die Lieferzeiten für indische Hersteller von Kinder- und Babybekleidung um mehr als 50 Prozent. © Prym Fashion

Gute Nachricht für Produzenten in Indien
Von  Iris Schlomski

Prym-Fashion hat im Frühjahr mit Prym Fashion India Pvt. Ltd. in Chennai (Tamil Nadu) eine Produktionsstätte zur Druckknopf-Weiterverarbeitung eröffnet.

Damit verkürzt Prym Fashion die Lieferzeiten für Produzenten in Indien.

In der Anlage werden seither die beliebten Gripfix-Druckknopfverschlüsse für den Kinder- und Babybekleidungsmarkt lackiert. Durch das Stanzen der Druckknöpfe in Deutschland und die auftragsbezogene Lackierung bei Prym Fashion India reduziert Prym die Lieferzeiten für indische Hersteller von Kinder- und Babybekleidung um mehr als 50 Prozent.

Brian Moore, Chief Executive Officer von Prym Fashion:

„Tamil Nadu ist der größte Textilfabrikstandort in Indien. Prym Fashion India bringt uns somit näher an unseren indischen Kundenstamm. Farbe ist so wichtig für die Attraktivität von Kinder- und Babykleidung, und das ganze Jahr über werden immer häufiger neue Kollektionen eingeführt. Unsere Fähigkeit, die Vorlaufzeiten für unsere farblich abgestimmten Gripfix-Druckknopfsysteme jetzt deutlich zu verkürzen, bietet unseren Kunden in der Region einen deutlichen Mehrwert.“

Gripfix – der Top-Seller von Prym Fashion

Gripfix ist der Top-Seller von Prym Fashion in der Babybekleidungslinie des Unternehmens und verfügt über ein sicheres Fünf-Zackensystem, das weder reißt noch abreißt. Das flache Design der Gripfix-Verschlüsse maximiert den Trage-Komfort. Das Engagement des Unternehmens für Produktqualität und Zuverlässigkeit macht Gripfix-Verschlüsse sowohl langlebig als auch sicher für den Einsatz bei Säuglings- und Kinderbekleidung.

Prym Fashion India hat seinen Sitz in der schnell wachsenden Chennai Free Trade Zone, sodass Prym Fashion emaillierte Druckknopfsysteme mit sehr kurzen Lieferzeiten an Bekleidungshersteller in Südasien, einschließlich Sri Lanka und Bangladesch, exportieren kann. „Diese Einrichtung ist ein guter Ausgangspunkt, um unsere Präsenz in dieser wichtigen und wachsenden Bekleidungsregion auszubauen, und wir entwickeln bereits Pläne für den Ausbau unserer Dienstleistungen in Indien in naher Zukunft“, kündigt Moore an.

Über Prym

Als eines der ältesten Familienunternehmen Deutschlands – mit Wurzeln bis ins Jahr 1530 – ist Prym weltweit ein Begriff, wenn es um Metallverarbeitung für anspruchsvolle Nischenmärkte geht. Standorte rund um den Globus schaffen Nähe zu den Kunden der vier Segmente Prym Consumer, Prym Fashion, Prym Intimates und Inovan.

Prym Fashion ist kompetenter Partner, wenn innovative und robuste Produkte für die Bekleidungs- und Textilindustrie benötigt werden. Vernietbare Druckknopf-Verschlusssysteme, Design-Zutaten und Accessoires machen Prym Fashion zu einem der weltweit wichtigsten Anbieter der Branche. Darüber hinaus bietet Prym Fashion technische Beratung vor Ort, kundenorientierte Services und maßgeschneiderte Ansetztechnologien.

Online-Veröffentlichung: https://textile-network.de/de/Fashion/Vorstufe/Prym-Fashion-verkuerzt-Lieferzeiten

Name und Anschrift des Betreibers
Prym Fashion GmbH
Zweifaller Str. 130
52224 Stolberg
Tel.: 02402/ 14-05
E-Mail: info@prym-fashion.com

Anwendung der StörfallV / Erfüllung der Mitteilungspflichten
Die Prym Fashion GmbH unterliegt aufgrund seiner Galvanik der Störfall-Verordnung (12. BImSchV) und ist in diesem Sinne aufgrund der Gesundheitsgefahren (Gefahrenkategorie H) als Betriebsbereich „der unteren Klasse“ eingestuft. Am Standort befinden sich keine weiteren Betriebsbereiche, die der Störfallverordnung unterliegen.
Der Betriebsbereich wurde der Bezirksregierung Köln, Dez. 53 – Immissionsschutz, 50606 Köln, Dienstgebäude: Robert-Schuman-Straße 51, 52066 Aachen nach § 7 der 12. Bundesimmissionsschutzverordnung (12. BImSchV - Störfallverordnung) angezeigt. Die Störfallverordnung verlangt gem. § 8a i. V. m. Anhang. V von Betriebsbereichen der unteren Klasse (ehemals Grundpflichten), in denen gefährliche Stoffe gehandhabt werden, die Information der Öffentlichkeit über die Sicherheitsmaßnahmen und das richtige Verhalten im Fall eines Störfalls.

Tätigkeiten im Betriebsbereich
Die Prym Fashion GmbH stellt am Standort Stolberg Kleinteile (z. B. Knöpfe) her, welche in Trommelanlagen galvanisiert werden. Die Stahl- oder Messingoberfläche der Rohteile wird durch verschiedene metallische Schichten veredelt, wobei die Kupfer-, Weißbronze-, Nickelauflagen störfallrelevant sind.

Im Einsatz werden hauptsächlich folgende Verfahren angewandt:

  • Entfettung in alkalischen und sauren Bädern
  • Beizen und Dekapierungen in diversen Säuren
  • Cyanidische Polierung
  • Galvanische Vernickelung
  • Cyanidische Weißbronzeveredelung
  • Cyanidische Verkupferung

Stoffe nach Störfallverordnung
Toxische Stoffe, aufgrund deren die Prym Fashion GmbH ein Betrieb der unteren Klasse gemäß der StörfallVO ist, sind hauptsächlich Salze der Blausäure, welche als Kalium-, Natrium-, Kupfer- und Zinkcyanide vorliegen. Des Weiteren arbeiten wir mit Nickel(II)verbindungen, welche wir als Sulfate oder Chloride einsetzen. Alle diese toxischen Stoffe befinden sich in den Lägern als Reinstoff sowie in den galvanischen Bädern in wasserverdünnter Form.

Mögliche Störungen mit Außenwirkung
Wir versichern Ihnen, dass aufgrund unserer umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen der Eintritt eines Störfalls als sehr gering einzustufen ist. Tritt dennoch ein unvorhersehbarer Störfall auf, wird nach dem bestehenden Alarmplan verfahren, der mit der Behörde und der Feuerwehr abgestimmt ist.
Im Falle eines Störfalls werden die Ordnungsbehörden (Feuerwehr, Polizei, Überwachungsbehörde) unverzüglich durch uns informiert.
Die Bevölkerung wird gegebenenfalls durch die zuständigen Stellen informiert. Bitte beachten sie im Schadensfall die Lautsprecherdurchsagen der Polizei und Feuerwehr sowie mögliche Radio- und Fernsehdurchsagen. Notfall-Informationen können auch über die Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA eingeholt werden.

Bei einem Brandes entstehen Rauchgase, die in Windrichtung über das Werksgelände hinaus gelangen können. Rauchgase enthalten Verbrennungsprodukte wie Blausäure, Kohlendioxid, Kohlenmonoxid, Wasser, Ruß und teilweise auch unvollständig verbrannte Bestandteile. Bei störungsbedingter Bildung und Freisetzung gasförmiger Stoffe über die Werkgrenzen hinaus können akut toxische Gefahren entstehen. Jeglicher Kontakt mit dem menschlichen Körper ist zu vermeiden. Sobald die Brandmeldeanlage einen Brand registriert, erfolgt eine Alarmierung freiwilligen Standortfeuerwehr sowie der Berufsfeuerwehr Stolberg.

Bei einer Leckage in den Produktionsanlagen können flüssige Stoffe auslaufen. Die Stoffe (im Brandfall auch Löschwasser) werden in speziellen Auffangtassen oder der Kanalisation zurück gehalten.

Letzte Vor-Ort-Besichtigung und elektronischer Zugang dieser Information:
Die letzte Vor-Ort-Besichtigung (Behördeninspektion) des Betriebsbereichs erfolgte durch die zuständige Behörde am 06.05.2019.
Ausführlichere Auskünfte bzgl. Inspektionen oder Überwachungsplan können bei der Bezirksregierung Köln eingeholt werden.

Einzelheiten über weitere Informationen
Ihr Ansprechpartner bei der Prym Fashion GmbH ist der Störfallkoordinator Herr Dr. Guido Piehl:
Tel.: 02402/ 14-2755
E-Mail: Guido.Piehl@prym.com
Weitere Informationen können zudem bei der Bezirksregierung Köln, Dez. 53 – Immissionsschutz, 50606 Köln, Telefon: +49(0)221-147- 2659 , FAX: +49(0)221-147-4168 eingeholt werden.

Prym - Hall C6, Booth N10/N11

For Hong Kong firm Prym, the priority of its Performance Days showcase will be its L.I.F.E. (Low Impact Fastener Ensemble) certified fasteners.

Made to adhere to one or more of the following principles: fewer harmful substances; fewer material inputs; the elimination of heavy metals;

and less energy, Prym’s L.I.F.E. fasteners are said to reduce water consumption by 65 per cent, chemicals by 98 per cent, hazardous waste

by 85 per cent, and electricity by 16 per cent compared to standard practice.

T.EVO - April 2019 - 41

More information

Manufactured to Close the Sustainability Loop for Apparel and Textile Industry

STOLBERG, GERMANY – May 6, 2019 – Prym Fashion announced today the launch of its new environmentally friendly snaps in two options, ecoWhite and ecoGreen. Prym Fashion’s L.I.F.E (Low Impact Fastener Ensemble) certified snaps are made using less material inputs, and are designed to provide the solution to a total eco-package. The new snaps are the first ecofriendly alternative available to various market segments of the apparel and textile industry, including activewear, children’s wear and babywear.

“We understand that today’s consumers expect brands to offer products that are completely sustainable, including the fabric and the trim,” said Brian Moore, chief executive officer of Prym Fashion. “These eco-friendly snaps allow our customers to consider every detail and increase the overall sustainability of their products.”

Made from recycled plastic bottles, Prym Fashion’s ecoWhite snaps eliminate the use of crude oil and associated processing compared to plastic snaps made with virgin raw materials. One recycled plastic bottle can produce 13 snaps. Prym Fashion’s ecoGreen snaps are made from plant-based renewable resources, such as potato starch, and reduce fossil resources and greenhouse emissions. ecoGreen snaps are biodegradable and recyclable. Coming soon, Prym Fashion will also offer ecoBlue plastic snaps that will be made from recycled ocean plastic.

“As brands and retailers in the textile industry continue to raise their sustainability goals, details like trim will become increasingly important,” added Moore. “Prym Fashion is committed to making snaps that make a difference.”

To learn more about the sustainable solutions from Prym Fashion, visit the newly updated website, www.prym-fashion.com/LIFE. Or visit Prym Fashion on Hall C6, booth N10/N11 at Performance Days, being held May 8-9, 2019, in Munich, Germany.

 

About Prym Group:

Founded in 1530, The Prym Group is the oldest industrial family-owned business in Germany and one of the oldest in the world. The company consists of four divisions, Prym Consumer, Prym Fashion, Prym Intimates and INOVAN. With more than 3,600 employees and offices throughout Europe, Asia, America and Africa, Prym is a global leader in the supply of fasteners and accessories. The company collaborates with many of the world’s leading brands in jeans, activewear, men’s and women’s wear, baby and kids clothing, work apparel technical textiles and luxury items. For more information, visit Prym Group.

For more information, contact:

Jennifer Whisnant
jwhisnant(at)quixotegroup(dot)com

Apparel fasteners and accessories supplier Prym Fashion is to open a new fastener finishing facility in India later this month in a move it says will halve the lead-times to producers of children's and babywear in the country.

The new facility, which will be known as Prym Fashion India, will be located in Chennai, the capital of the state of Tamil Nadu.

Operations will begin at the site this month and will include the enamel finishing of the company's Gripfix fasteners for the children's and babywear markets.  

By stamping the fasteners in Germany and providing made-to-order enamel finishing at Prym Fashion India, the company says it will be able to reduce lead times to India-based producers by more than 50%.

"Tamil Nadu is home to the largest number of textile mills in India, and the location of Prym Fashion India puts us closer to our Indian customer base," says Brian Moore, CEO of Prym Fashion. 

"Colour is so important to the appeal of children's and babywear, and new collections are being introduced with greater frequency throughout the year. Our ability to significantly reduce lead-times on our Gripfix fastener with dyed-to-match colours will provide added value to customers based in the area."

Gripfix is Prym Fashion's top seller in the company's babywear range and has a secure five-prong system that will neither tear nor come off. The flat design of Gripfix fasteners maximises comfort, and the company's commitment to product quality and reliability make them both durable and safe for use with clothing designed for infants and children. 

Prym Fashion India will be located within the fast-growing Chennai Free Trade Zone, allowing Prym Fashion to export enamelled fasteners to apparel manufacturers in South Asia, including Sri Lanka and Bangladesh. 

"This facility is a great starting point from which to enlarge our presence in this important and growing apparel region, and we are already developing plans to expand our services in India in the near future," adds Moore. 

Earlier this year the company introduced new low impact fasteners that have been developed to meet increasing global demand for sustainable apparel.

Written by: Beth Wright (just-style.com)

Plant will reduce lead-times to children’s and baby wear manufacturers by more than 50 percent

STOLBERG, GERMANY – April 10, 2019Prym-Fashion has announced that it will open a new fastener finishing facility, known as Prym Fashion India Pvt. Ltd., in Chennai (Tamil Nadu), India. The new facility, which will begin operations in the month of April, will enamel the company’s popular Gripfix fasteners for the children’s and baby wear markets. By stamping the fasteners in Germany and providing made-to-order enamel finishing at Prym Fashion India, the company will reduce lead times to India-based producers of children’s and baby wear by more than 50 percent.

"Tamil Nadu is home to the largest number of textile mills in India, and the location of Prym Fashion India puts us closer to our Indian customer base," said Brian Moore, chief executive officer of Prym Fashion. "Color is so important to the appeal of children’s and baby wear, and new collections are being introduced with greater frequency throughout the year. Our ability to significantly reduce lead-times on our Gripfix fastener with dyed-to-match colors will provide added value to customers based in the area."

Gripfix is Prym Fashion’s top seller in the company’s baby wear range, and has a secure five-prong system that will neither tear nor come off. The flat design of Gripfix fasteners maximizes comfort, and the company’s commitment to product quality and reliability make them both durable and safe for use with clothing designed for infants and children.

Prym Fashion India will be located within the fast-growing Chennai Free Trade Zone, allowing Prym Fashion to export enameled fasteners to apparel manufacturers in South Asia, including Sri Lanka and Bangladesh.

"This facility is a great starting point from which to enlarge our presence in this important and growing apparel region, and we are already developing plans to expand our services in India in the near future," added Moore.

 

About Prym Group:

Founded in 1530, The Prym Group is the oldest industrial family-owned business in Germany and one of the oldest in the world. The company consists of four divisions, Prym Consumer, Prym Fashion, Prym Intimates and INOVAN. With more than 3,600 employees and offices throughout Europe, Asia, America and Africa, Prym is a global leader in the supply of fasteners and accessories. The company collaborates with many of the world’s leading brands in jeans, activewear, men’s and women’s wear, baby and kids clothing, work apparel, technical textiles and luxury leather items. For more information, visit Prym Group.

 

For more information, contact:

Jennifer Whisnant, Quixote Group jwhisnant(at)quixotegroup(dot)com